Finut 2008 Login   Kontakt   Impressum
FiNuT 2008 in Bonn
in Bonn

Willkommen in Bonn ...

Kultur und Kommerz: von Frühstück bis Übernachtung.

Veranstaltungsort

Der Kongress Frauen in Naturwissenschaft und Technik - FINUT 2008 findet an der Universität Bonn im Hauptgebäude (Schloss - Innenstadt) statt. Offizielle Adresse ist: Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn.

Der Zugang zur Aula (dem Hauptveranstaltungsort wo Sie/Ihr Information, Anmeldung, Cafeteria etc. findet) kann über die Hofgartenwiese erfolgen, oder von der Straße am Hof, dann liegt der Eingang direkt gegenüber der Buchhandlung Bouvier.

Fußweg vom Hauptbahnhof/Busbahnhof ca. 500/600 Meter.

 

Hotel

Zeitgleich zum Kongress findet am Wochenende vom 3. auf den 4. Mai 2008 in Bonn das Event "Rhein in Flammen" statt. Aus diesem Grund ist das Hotelkontingent von billigen Betten bereits sehr ausgereizt.

Private Übernachtung

Wir versuchen jeder rechtzeitig angemeldeten Frau eine private Übernachtungsmöglichkeit anzubieten. Privat bedeutet in diesem Fall ein Schlafplatz in einem Jugendzentrum, einer Beratungsstelle oder ähnliches (Massenschlafraum mit eigener Isomatte etc.). Es kann aber auch bedeuten, dass wir jede Frau/jedes Kind tatsächlich in einer privaten Wohnung/Zimmer unterbekommen. In der Woche vom 20. - 24. April 2008 teilen wir den angemeldeten Teilnehmerinnen/Referentinnen Ihren Schlafplatz mit. Wer aus irgend einem Grunde nichts hört, meldet sich bitte in den Tagen vor dem Kongress.

Verpflegung

Auf dem Kongress gibt es ein Frauencafe der Cateringfirma Baobab. Alphosine und ihr Team werden uns mit afrikanischem Essen verwöhnen.

Die Kongressgebühr für die gesamte Veranstaltung enthält eine Verpflegungspauschale, die wir bei Alphonsine-Baobab in Gemeinschaftsverpflegung für Frühstück-, Mittag- und Abendessen investiert haben. Tageskarten enthalten kein Essen. Die Teilnehmerinnen müssen ihr Essen vort Ort bei Bedarf bezahlen.

Frauen die sich kurzfristig erst  auf dem Kongress anmelden, werden nachrangig bei der Gemeinschaftsverpflegung betreut!! Konkret: Essen zuerst für die Frühanmelderinnen. Wenn dann noch was übrig ist, auch die anderen Frauen. Wir bitten um Verständnis.

 

Ausstellung

 

Im Rahmen des Kongresses zeigen wir die Ausstellungen

Wovon Menschen leben

Die Ausstellung „Wovon Menschen leben“ zeigt Ergebnisse eines Forschungsprojektes zur gesellschaftlichen Nachhaltigkeit, in dessen Zentrum die Vielfalt der Arbeit jenseits des Marktes steht. 50 Menschen antworten auf die Frage was sie tun, um ihren sozialen Zusammenhang, ihr nahräumliches Umfeld in Stadt und Land und ihre natürliche Umgebung zu erhalten. Ihre individuellen und dennoch zeittypischen Antworten sind in 16 Portraits festgehalten.

Link: www.anstiftung.de/ausstellung.begleit.pdf

Wir bedanken uns bei der anstiftung gmbh München!

Zur Ausstellung gibt es am Freitag um 19.00 Uhr einen Vortrag von Andrea Brehm im Frauenmuseum.

 

behindert sein - behindert werden

(siehe Programmheft)

 

Ausstellung Malerei

(siehe Programmheft)